Pfützen und Gassen

Es lebte einst nicht weit von hier ein kleiner Mann in einer Gasse
Der guckte alle traurig an und fragte: Willst du den Grund meiner Trauer erraten?
Und er saß in seiner Gasse, ergaunerte sich was er konnte, hatte nie viel Geld in der Tasche
Einmal kam ein Junge herein zu ihm und er fragte: Willst du ihn mir verraten?
Die Mäuse um den staubigen Mann herum quickten und er sagte
Ich lebe seit 5 Jahren hier und noch nie habe ich ein Kind in eine Pfütze springen gesehen
Sie alle sind nur noch schick angezogen und wollen teuer Essen gehen
Die Spiele der Kinder sind tot, alle haben sie Angst jemanden zu stören
Doch wen stört so etwas? Der Junge lachte
Das Plätschern war meilenweit zu hören

Advertisements

4 Gedanken zu “Pfützen und Gassen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s